Schriftsachverständiger Dr. Kai Nissen
Schriftsachverständiger Dr. Kai Nissen

Untersuchungen

Untersuchungsverfahren

 

Im Einzelnen werden außer der Betrachtung per Augenschein und unter der Lupe bei schwacher Vergrößerung die folgenden Verfahren eingesetzt:

 

Stereomikroskopie bei unterschiedlichen Vergrößerungen und unter­schied­lichen Be­leuch­tungs­tech­ni­ken (Auf­licht, Schräg­licht, Durch­licht), Digi­tal­mikro­sko­pie

 

Untersuchung auf UV-Absorption/Reflexion, UV-Fluores­zenz, IR-Ab­sorp­tion/­Re­fle­xion, IR-Lumi­nes­zenz bei Va­ri­ati­on des Er­reger­lichts und Ver­wen­dung unter­schied­licher Sperr­fil­ter mit Hilfe der Geräte­kon­fi­gu­ra­tion Vi­deo Spec­tral Com­pa­ra­tor (VSC4CX) so­wie Lu­ma­tec Su­per­lite 400

 

Prüfung auf uneingefärbte Schreibdruckrillen


Kongruenzprüfung

 

Digitale Bildverarbeitung

 

Vergleichende Untersuchungen

 

Die Merkmale der vergleichenden Schriftuntersuchungen kön­nen auf unter­schied­liche Weise klassi­fiziert wer­den. Eine wich­tige Unter­tei­lung ist die in Bewe­gungs­bild, Raum­bild und Form­bild. Eine eben­falls sinn­volle Klassi­fika­tion unter­schei­det zwi­schen text­un­ab­hän­gigen all­ge­mei­nen und schrift­zei­chen­be­zo­ge­nen be­son­de­ren Merk­ma­len.

 

Große Verbreitung hat das Grundkomponenten-Modell gefunden, in dem sinngemäß wie folgt unterschieden wird:

 

Strichbeschaffenheit: Strichspannung, Strichsicherheit, Strich­stö­run­gen, Strich­rän­der, Strich­struk­tur

 

Druck­gebung: Druck­stärke, Druck­verlauf

 

Bewegungsfluss: Strich- und Erfolgsgeschwindigkeit, Verbunden­heits­grad, Ab­folgen von Ein­zel­ele­men­ten, Be­we­gungs­vor­schlä­ge, Be­we­gungs­rück­schlä­ge

 

Bewegungsführung und Formgebung: Bogenzügigkeit/Linien­zü­gig­keit, Bin­dungs­form, Ver­ein­fa­chun­gen und Ver­kür­zun­gen, Form­er­we­ite­run­gen, Um­gestal­tun­gen in Re­la­tion zur Schul­vor­lage u.a.

 

Bewegungsrichtung: Strichrichtung, Neigungswinkel, Zeilen­füh­rung

 

Vertikale Ausdehnung: Größe der Ober-, Mittel- und Unterzone

 

Horizontale Ausdehnung: allgemeine, primäre und sekundäre Weite

 

Flächengliederung: Ränder, Zeilen- und Wortabstände

 

Sonstige Merkmale: Interpunktion, Orthographie, Unterstrei­chun­gen, grafi­sche Zu­sätze u.a.

 

Geprüft wird bei der schriftvergleichenden Unter­su­chung, in­wie­weit sich die Merk­male einer in Fra­ge ste­hen­den Schrift in die Vari­ati­ons­brei­te der Merk­male der Ver­gleichs­pro­ben ein­fü­gen. Von Be­deu­tung sind vor al­lem Merk­male höhe­ren Kom­plexi­täts­gra­des und von höhe­rem inter­indi­vi­duel­lem Sel­ten­heits­wert.

 

Abbildungen

Stereomikroskop
Video-Spektral-Comparator
Strichkreuzungen
Infrarot-Lumineszenz: Hinzufügung
UV-Fluoreszenz auf Geldschein
Vorzeichnungsspur
Unterbrechung; Schreibdruck
Uneingefärbte Schreibdruckrillen

Von der IHK Region Stuttgart

öffentlich bestellter und vereidigter

 

Sachverständiger für

Handschriftenuntersuchung und -vergleichung

 

Dr. Kai Nissen

 

Rufen Sie an unter

 

0711 55 66 09

 

Erreichbarkeit

meistens

9-13 und 15-19 Uhr

 

oder nutzen Sie

das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schriftsachverständiger Dr. Kai Nissen